Uncategorized

Telefon-Trick! Messi lockt Neymar zu Barca


Jetzt kann es plötzlich doch ganz schnell gehen! Der FC Barcelona hat Medienberichten zufolge eine endgültige Offensive zur erneuten Verpflichtung seines früheren Stürmerstars Neymar begonnen. Eine Delegation des spanischen Erstligisten mit Sportdirektor Eric Abidal reiste am Dienstag zu Gesprächen mit Paris Saint-Germains Sportdirektor Leonardo nach Paris, meldete der katalanische Rundfunksender RAC1. Dabei galt zuletzt Rivale Real als Favorit auf eine Neymar-Verpflichtung! Ein Anruf von Barca-Superstar Lionel Messi soll die Transfer-Wende gebracht haben.

Messi und Neymar sind seit ihrer gemeinsamen Zeit in Barcelona befreundet. Die beiden Superstars haben noch immer regelmäßig Kontakt – auch via Handy. Nun könnte ein Telefon-Trick des fünffachen Weltfußballers sogar die Wende im Tauziehen um den Brasilianer gebracht haben. Denn laut der spanischen Zeitung „Marca“ soll Messi den umworbenen PSG-Star angerufen und gebeten haben, das Angebot von Real Madrid noch nicht anzunehmen, sondern auf jenes von Barcelona zu warten. Eine Delegation der Katalanen mit Sportdirektor Eric Abidal reiste am Dienstag zu Gesprächen mit Paris Saint-Germains Sportdirektor Leonardo nach Paris.

Barca biete für den brasilianischen Torjäger 50 bis 100 Millionen Euro sowie mindestens einen Spieler. Eine weitere Möglichkeit sei eine Ausleihe Neymars mit einer verpflichtenden Kaufoption zum Ende der Saison, hieß es. Neymar war 2017 für die Rekordablöse von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona nach Paris gewechselt. Sein Vertrag bei den Franzosen läuft noch bis zum 30. Juni 2022. Aber der Brasilianer will PSG wieder verlassen.

Unbestätigten Medienberichten zufolge verlangt PSG für den 27-Jährigen von den Blaugrana 100 Millionen Euro sowie zusätzlich den Brasilianer Coutinho, den Portugiesen Nelson Semedo und einen weiteren Spieler. An Coutinho soll auch Bayern München interessiert sein. Barcas Erzrivale Real Madrid soll seinerseits PSG 120 Millionen Euro geboten und dem Verein zusätzlich einen Transfer von Weltfußballer Luka Modric in Aussicht gestellt haben.

krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 

Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unsererNetiquetteundAGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso daskrone.at-Forumzur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder derNetiquettewidersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auchAGB).

Read More

Show More

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button
Close