Uncategorized

Watzke über Guerreiros Zukunft: Entscheidung in nächsten 2 Wochen „wäre gut“


Raphaël Guerreiro

Vertrag beim BVB läuft aus 

Verlängert Raphaël Guerreiro (Foto) seinen auslaufenden Vertrag bei Borussia Dortmund oder verlässt er den Klub 2020 nach vier Jahren ablösefrei? Ginge es nach dem BVB, würde der 25-jährige Flügelspieler schnell ein neues Arbeitspapier unterschreiben, wie Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bestätigte. „Wir würden gerne mit Rapha verlängern, das ist kein Geheimnis, aber es gehören immer mehrere Parteien dazu“, sagte Watzke bei „19.09 – der schwarzgelbe Talk“ von den Ruhr Nachrichten und Radio 91.2.

Idealerweise würden sich beide Parteien nicht mehr allzu viel Zeit lassen, über Wechsel oder Verlängerung zu entscheiden, so Watzke weiter: „Wir sind dem Verein auch eine gewisse kaufmännische Solidität schuldig. Es wäre ganz gut, wenn wir in den nächsten 14 Tagen Klarheit hätten. Die Priorität ist aber auf jeden Fall, ihn im nächsten Sommer beim BVB spielen zu sehen.“


BVB-Forum
Über die weitere Kaderplanung mitdiskutieren
Ins Forum
Den Bundesliga-Start verpasst Guerreiro wegen einer Muskelverletzung voraussichtlich – zuvor hatte er beim Supercup-Sieg gegen Bayern München (2:0) eine starke Leistung inklusive Assist gezeigt. In den vergangenen Wochen war der portugiesische Nationalspieler immer wieder mit dem FC Barcelona und Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht worden. Erstere haben für die linke Seite mittlerweile Júnior Firpo (22) unter Vertrag genommen. Fortgeschrittene Gespräche mit PSG über einen Wechsel hatte BVB-Sportdirektor Michael Zorc kürzlich energisch dementiert.

Watzke über Götzes Zukunft beim BVB: „Mario mehr Zeit lassen“

In Bezug auf den ebenfalls auslaufenden Vertrag von Spielmacher und Eigengewächs Mario Götze (27) mahnte Watzke erneut zu Gelassenheit. Der 60-Jährige wünsche sich, „dass wir Mario mehr Zeit lassen“.

Marktwert
Mario Götze M. Götze 25,00Mio. €
Offensives Mittelfeld

Es hänge für Götze davon ab, „wie viele Spielanteile er“ er in der neuen Saison bekomme und „wie sein sportlicher Wert“ für Dortmund-Trainer Lucien Favre sei. Beim Supercup kam der 63-fache Nationalspieler nicht zum Einsatz – beim DFB-Pokal-Erfolg gegen den KFC Uerdingen (2:0) wurde er kurz vor Schluss eingewechselt.

Galerie: Die wertvollsten Spieler mit Vertragsende 2020

© imago images/TM - Mario Götze & Co.: Die wertvollsten Spieler mit Vertragsende 2020 in der Galerie

Mario Götze & Co.: Die wertvollsten Spieler mit Vertragsende 2020 in der Galerie



Zur Startseite

 


Aktuelles


1. Bundesliga


Bor. Dortmund


Guerreiro


Watzke

Zitat von Joooergi

Zitat von DBFreibeuter

Zitat von ollabohm

Zitat von Smokesletsgo

Hört sich irgendwie so an als wollte man Götze nicht mehr unbedingt und wolle erst mal gucken, ob er überhaupt noch mal einen vertrag angeboten bekommt.
Eigentlich schade. Als er wieder nach Dortmund gekommen ist dachte ich echt er fängt sich wieder.

Er hat sich ja wieder gefangen, allerdings ist er nicht mehr der Weltklassespieler von damals.
Er hat nen Vertrag zur Unterschrift vorliegen, allerdings “nur” noch mit 8 statt 10mio Gehalt. Es liegt nicht am BVB, sondern an Götze. Er will schauen wieviel spielanteile er bekommt und nicht umgekehrt.
Bisher sah es so aus als würde es am Gehalt hängen. Scheint aber doch an der zu geringen Spielzeit zu liegen

Was ich auf jeden Fall nachvollziehen kann.

Ich denke (wissen tun es ja nur Freunde und Bekannte) das er dem BvB dankbar ist, dass man Ihn wieder aufgepeppelt hat und er sich sportlich beweisen will nach dem er sich zurück gekämpft hat.
Nur beweist man sich nicht von der Tribüne aus oder mit 5 Minuten Spielzeit.

Deswegen habe ich vollstes Verständnis, dass er schauen will wie es läuft.

Mag sich zwar hart anhören und beide haben einen selbstverständlich rechtsgültigen Vertrag aber ich habe persönlich in diesen beiden speziellen Fällen kein Verständnis für Rapha und Mario.

Der BVB hat beide geholt, der BVB bezahlt beide sicherlich nicht übel und der BVB hat bei beiden eine lange Durststrecke mittragen müssen (Rapha erst Verletzung und dann so etwas wie Motivationsproblem oder Lustlosigkeit ) und Mario ( musste aufgepäppelt werden).

Im Vergleich dazu ein Gündogan, der seinen Vertrag einfach um ein Jahr verlängert hat, damit der BVB von ManC eine ordentliche Ablöse bekommt, auch weil Gündogan dies wollte, war er doch auch ab und an verletzt.

Beide Spieler steuern aber möglicherweise trotzdem der BVB zu ihnen gestanden hat in einen ablösefreien Wechsel. Insbesondere bei diesen beiden personalien fände ich dies ausgesprochen undankbar. Und das mario auf der tribüne gesessen und 5 Minuten Spielzeit bekommen hat, lag mal ganz bestimmt nicht nur an mißgünstigen Trainer. Wie unverzichtbar sich ein Spieler für eine mannschaft macht, liegt erst einmal an der Leistung und Motivation des Spielers selbst.

Schade wenn sie ablösefrei gehen aber ich würde Mario nicht nachgeben und wenn er sich nicht zeitig genug entscheidet würde ich ihm ein neues Angebot über 6 Millionen brutto machen. Bei Raha hoffe ich noch auf eine verlängerung oder einen Wechsel in diesem Sommer.

Alles schön und gut, aus Fansicht sicher vertretbar. Aber dass ein Verein auch nur auf Leistung schaut und Spieler nach Russland verkauft wenn es nicht läuft, ist auch Fakt. Jeder Profi tut gut daran, auf seine eigene Karriere zu schauen, denn sicherlich schaut der Verein auch sehr genau auf seine eigenen Möglichkeiten.

Als Fan eines Vereins vertritt man natürlich die Ansicht, dass Loyalität und Aufopferung für den Verein ja das “Richtige” verhalten wären. Aber der Verein verhält sich auch nicht jedem Spieler gegenüber loyal und aufopferungsvoll.

Wenn ich Götze wäre, würde ich die 10 Mio mitnehmen und nächstes Jahr mit Handgeld wechseln oder mit Bonus verlängern, je nachdem wie meine Spielzeit und meine Aussichten beim BVB wären.

Zitat von Joooergi

Zitat von DBFreibeuter

Zitat von ollabohm

Zitat von Smokesletsgo

Hört sich irgendwie so an als wollte man Götze nicht mehr unbedingt und wolle erst mal gucken, ob er überhaupt noch mal einen vertrag angeboten bekommt.
Eigentlich schade. Als er wieder nach Dortmund gekommen ist dachte ich echt er fängt sich wieder.

Er hat sich ja wieder gefangen, allerdings ist er nicht mehr der Weltklassespieler von damals.
Er hat nen Vertrag zur Unterschrift vorliegen, allerdings “nur” noch mit 8 statt 10mio Gehalt. Es liegt nicht am BVB, sondern an Götze. Er will schauen wieviel spielanteile er bekommt und nicht umgekehrt.
Bisher sah es so aus als würde es am Gehalt hängen. Scheint aber doch an der zu geringen Spielzeit zu liegen

Was ich auf jeden Fall nachvollziehen kann.

Ich denke (wissen tun es ja nur Freunde und Bekannte) das er dem BvB dankbar ist, dass man Ihn wieder aufgepeppelt hat und er sich sportlich beweisen will nach dem er sich zurück gekämpft hat.
Nur beweist man sich nicht von der Tribüne aus oder mit 5 Minuten Spielzeit.

Deswegen habe ich vollstes Verständnis, dass er schauen will wie es läuft.

Mag sich zwar hart anhören und beide haben einen selbstverständlich rechtsgültigen Vertrag aber ich habe persönlich in diesen beiden speziellen Fällen kein Verständnis für Rapha und Mario.

Der BVB hat beide geholt, der BVB bezahlt beide sicherlich nicht übel und der BVB hat bei beiden eine lange Durststrecke mittragen müssen (Rapha erst Verletzung und dann so etwas wie Motivationsproblem oder Lustlosigkeit ) und Mario ( musste aufgepäppelt werden).

Im Vergleich dazu ein Gündogan, der seinen Vertrag einfach um ein Jahr verlängert hat, damit der BVB von ManC eine ordentliche Ablöse bekommt, auch weil Gündogan dies wollte, war er doch auch ab und an verletzt.

Beide Spieler steuern aber möglicherweise trotzdem der BVB zu ihnen gestanden hat in einen ablösefreien Wechsel. Insbesondere bei diesen beiden personalien fände ich dies ausgesprochen undankbar. Und das mario auf der tribüne gesessen und 5 Minuten Spielzeit bekommen hat, lag mal ganz bestimmt nicht nur an mißgünstigen Trainer. Wie unverzichtbar sich ein Spieler für eine mannschaft macht, liegt erst einmal an der Leistung und Motivation des Spielers selbst.

Schade wenn sie ablösefrei gehen aber ich würde Mario nicht nachgeben und wenn er sich nicht zeitig genug entscheidet würde ich ihm ein neues Angebot über 6 Millionen brutto machen. Bei Raha hoffe ich noch auf eine verlängerung oder einen Wechsel in diesem Sommer.

Ziemlich viel Vermutung und dafür ziemlich viel Hetze…. du unterstellst beiden, dass sie undankbar sind. Einfach mal abwarten, dann kann man immer noch hetzen.

Zitat von DBFreibeuter

Zitat von ollabohm

Zitat von Smokesletsgo

Hört sich irgendwie so an als wollte man Götze nicht mehr unbedingt und wolle erst mal gucken, ob er überhaupt noch mal einen vertrag angeboten bekommt.
Eigentlich schade. Als er wieder nach Dortmund gekommen ist dachte ich echt er fängt sich wieder.

Er hat sich ja wieder gefangen, allerdings ist er nicht mehr der Weltklassespieler von damals.
Er hat nen Vertrag zur Unterschrift vorliegen, allerdings “nur” noch mit 8 statt 10mio Gehalt. Es liegt nicht am BVB, sondern an Götze. Er will schauen wieviel spielanteile er bekommt und nicht umgekehrt.
Bisher sah es so aus als würde es am Gehalt hängen. Scheint aber doch an der zu geringen Spielzeit zu liegen

Was ich auf jeden Fall nachvollziehen kann.

Ich denke (wissen tun es ja nur Freunde und Bekannte) das er dem BvB dankbar ist, dass man Ihn wieder aufgepeppelt hat und er sich sportlich beweisen will nach dem er sich zurück gekämpft hat.
Nur beweist man sich nicht von der Tribüne aus oder mit 5 Minuten Spielzeit.

Deswegen habe ich vollstes Verständnis, dass er schauen will wie es läuft.

Mag sich zwar hart anhören und beide haben einen selbstverständlich rechtsgültigen Vertrag aber ich habe persönlich in diesen beiden speziellen Fällen kein Verständnis für Rapha und Mario.

Der BVB hat beide geholt, der BVB bezahlt beide sicherlich nicht übel und der BVB hat bei beiden eine lange Durststrecke mittragen müssen (Rapha erst Verletzung und dann so etwas wie Motivationsproblem oder Lustlosigkeit ) und Mario ( musste aufgepäppelt werden).

Im Vergleich dazu ein Gündogan, der seinen Vertrag einfach um ein Jahr verlängert hat, damit der BVB von ManC eine ordentliche Ablöse bekommt, auch weil Gündogan dies wollte, war er doch auch ab und an verletzt.

Beide Spieler steuern aber möglicherweise trotzdem der BVB zu ihnen gestanden hat in einen ablösefreien Wechsel. Insbesondere bei diesen beiden personalien fände ich dies ausgesprochen undankbar. Und das mario auf der tribüne gesessen und 5 Minuten Spielzeit bekommen hat, lag mal ganz bestimmt nicht nur an mißgünstigen Trainer. Wie unverzichtbar sich ein Spieler für eine mannschaft macht, liegt erst einmal an der Leistung und Motivation des Spielers selbst.

Schade wenn sie ablösefrei gehen aber ich würde Mario nicht nachgeben und wenn er sich nicht zeitig genug entscheidet würde ich ihm ein neues Angebot über 6 Millionen brutto machen. Bei Raha hoffe ich noch auf eine verlängerung oder einen Wechsel in diesem Sommer.

Read More

Show More

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button
Close